LIGA Selbstvertretung Thüringen

Die LIGA versteht sich als Dachverband der Politischen Interessenvertretung der Selbstvertretungs-Organisationen von Menschen mit Behinderungen in Thüringen. Im Jahr 2015 wurde die LIGA Selbstvertretung auf Bundesebene gegründet. In Thüringen wurde 2018 die LIGA Selbstvertretung Thüringen e.V. gegründet. Zurzeit wird die LIGA Selbstvertretung von 17 Verbänden der Selbstvertretung in Thüringen und zahlreiche Einzelvertreter*innen getragen. Im Februar 2019 konnte die Geschäftsstelle am Anger 19/20 in Erfurt bezogen werden. Sie versteht sich sowohl als Ansprechpartnerin von Menschen mit Behinderungen als auch von Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit, wenn es um die Umsetzung der UN-BRK, die Beteiligung an der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes und die Stimme der Verbände behinderter Menschen geht, ohne die Einzelvertretung der Mitgliedsorganisationen zu ersetzen. Das Bundesteilhabegesetz sieht ab 2020 neue Beteiligungsrechte für Verbände behinderter Menschen vor. Diese Beteiligungsrechte sind neu, uns ist es ein wichtiges Anliegen, den Grundsatz „Nichts über uns ohne uns“ konsequent in allen Bereichen umzusetzen. Es geht uns um die breite und selbstbestimmte Beteiligung an der Gestaltung eines inklusiven Sozialraums in unserem Bundesland in den wichtigen Entscheidungsgremien. Besonders wichtig sind uns dabei Angebote außerhalb stationärer Einrichtungen und die Entwicklung einer Strategie zum Abbau aussondernder Einrichtungen. Unser Ziel ist, dass die LIGA Selbstvertretung als maßgebliche Interessenvertretung an den behindertenpolitischen Prozessen mitwirken kann. Denn diese stellen wichtige Weichen für die Verwirklichung eines selbstbestimmten Lebens von Menschen mit Behinderungen.

Webseite: www.LIGA-Selbstvertretung-Thueringen.de