LIGA-Selbstvertretung Sachsen, Behinderung und Menschenrechte in Sachsen

Die LIGA Sachsen versteht sich als die politische Interessenvertretung der Selbstvertretungsorganisationen behinderter Menschen im Freistaat Sachsen (DPO Sachsen). Zudem versteht sie sich als Ansprechpartnerin von Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit, wenn es um die Umsetzung der UN-BRK und die Stimme der Verbände behinderter Menschen geht. 

Der LIGA Sachsen können sächsische Selbstvertretungsorganisationen und einzelne Menschen mit Behinderungen angehören, die Behinderung unter einer Menschenrechtsperspektive betrachten und sich für die gleichen Rechte von allen Menschen mit Behinderungen sowie für Selbstbestimmung, Empowerment und Peer-Support einsetzen.

Vertreten wird die LIGA Sachsen durch einen aus drei Personen bestehenden,  gleichberechtigten Sprecher*innenrat, in dem verschiedene Geschlechter und  verschiedene Beeinträchtigungsformen vertreten sind.

Die LIGA Sachsen sieht es als ihre Hauptaufgabe, dass die Partizipation, also die konsequente Einbeziehung aller Menschen mit Behinderungen in die behindertenrechtskonventionskonforme Entwicklung des entsprechenden Landesgesetzes zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes gelingen muss.

Website: www.netzwerk-bums.de