Dachverband sächsischer Migrantenorganisationen

Der Dachverband sächsischer Migrantenorganisationen e.V. (DSM) ist ein landesweit tätiger, demokratischer, überparteilicher und überkonfessioneller Verband, der die gesellschaftlichen, politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Interessen aller MigrantInnen und Menschen mit Migrationshintergrund in Sachsen auf Landesebene vertritt. Der DSM hat sich am 8. April 2017 in Dresden gegründet. Dem Verband gehören aktuell 39 Migrantenorganisationen und Initiativen an, die sich aktiv für die Integration von MigrantInnen und Menschen mit Migrationshintergrund in Sachsen einsetzen und diese in den Prozess einbeziehen.

Der DSM versteht sich als legitimierter Gesprächspartner gegenüber der Landesregierung, allen relevanten Organisationen auf Landesebene sowie den Landesverbänden in anderen Bundesländern. Der DSM setzt sich dafür ein, dass MigrantInnen und Menschen mit Migrationshintergrund ihre kulturelle Identität wahren können und ist um ein harmonisches und gewaltfreies Zusammenleben der gesamten sächsischen Bevölkerung bemüht.

Der Dachverband sächsischer Migrantenorganisationen e.V. soll in Sachsen lebenden MigrantInnen und Menschen mit Migrationshintergrund eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Leben ermöglichen, weiterentwickeln und fördern.

Website: www.dsm-sachsen.de