Bündnis demokratisches Miteinander im Erzgebirgskreis

Kompetenzzentrum für Gemeinwesenarbeit und Engagement e.V. (KGE)

Der Verein ist am 1.10.2018 aus einem langjährigen, gleichnamigen Projekt hervorgegangen und verfolgt unteranderem folgende Zwecke.Die Förderung des öffentlichen Bewusstseins gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Extremismus, Gewalt, Antisemitismus, Homophobie und Sexismus sowie alle nichtdemokratischen Haltungen und Handlungen. Der Verein befördert Projekte, die der Völkerverständigung und dem Abbau von Fremdenfeindlichkeit dienen, koordiniert Projekte und setzt auch selbst Projekte um. Beispiele sind das Netzwerk Migration Aue-Schwarzenberg sowie die Allianz für Integration im Erzgebirgskreis. Das KGE unterstützt die Zusammenarbeit von staatlichen und nichtstaatlichen Stellen bei Extremismus-prävention und Demokratiestärkung in der Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie Olbernhau und Umland, mit Projekten im Landesprogramm Weltoffenes Sachsen sowie in Sprecher*innenfunktion der Landesarbeitsgemeinschaft Vielfalt Sachsen. Die Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen und die Vernetzung mit anderen Initiativen, Vereinen, Institutionen und Organisationen zählt zu den Grundprinzipien des KGE. Ebenso die Stärkung von Initiativen und Akteuren im Bereich der institutionellen Entwicklung, Methoden-kompetenz, mit dem Ziel, ihre eigene Entwicklung zu fördern. Die Stärkung einer, am Gemeinwesen orientierten sozialen und politischen Arbeit, zur Förderung von Beteiligung und gesellschaftlichem Zusammenhalt ist Hauptziel des Kompetenzzentrums.

Bündnis demokratisches Miteinander im Erzgebirge

Das Bündnis wurde 2016 ins Leben gerufen und es wird durch das KGE unterstützt und koordiniert.Seine Mitglieder haben sich folgendes Leitbild gegeben. Unser Bündnis versteht sich als überparteiliches und nicht an eine Konfession gebundenes Bündnis von Personen und Institutionen. Wir verfolgen gemeinsam das Ziel, demokratische Grundsätze und den darin enthaltenen Gedanken von Toleranz und Pluralismus mit Fokus auf unser Erzgebirge im Alltag und in der öffentlichen Wahrnehmung zu stärken. Zu diesen Grundsätzen zählen vor allem die Übernahme von Verantwortung für das Gemeinwesen (auch im Sinne von Zivilcourage), respektvoller Umgang miteinander und die Bejahung von Meinungsverschiedenheiten und Vielfalt. Gewalt lehnen wir grundsätzlich ab – auch verbale Gewalt. Wir streben auf diesem Weg eine Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhaltes an und ein Klima, in welchem sich ganz unterschiedliche Menschen wohl fühlen können. Wir wollen unser Erzgebirge als ein attraktives und lebenswertes Umfeld, als Heimat für alle mitgestalten. Dabei knüpfen wir auch an alte erzgebirgische Traditionen an, in denen Werte wie Gastfreundschaft und Solidarität ihren Ausdruck finden.

Website: www.buendnis-toleranz.de