Bündnis der Islamischen Gemeinden in Norddeutschland

Moscheegemeinden und die mit ihnen verbundenen Menschen sind ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft. Sie versinnbildlichen die Beheimatung von Muslimen in Deutschland. Sie sind nicht nur Orte der gottesdienstlichen Handlungen, sondern auch Orte des sozialen Engagements, der religiösen Bildung sowie des Dialogs und der aktiven Teilhabe in verschiedenen Bereichen der Gesellschaft. Das Bündnis der Islamischen Gemeinden in Norddeutschland e.V. (BIG e.V.), ist ein Zusammenschluss von 16 Moscheegemeinden in Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Es vereint 7 Organisationen mit über 50 Initiativen unter seinem Dach: die Muslimische Frauengemeinschaft in Norddeutschland e.V. (MFG), den Islamischen Jugendbund e.V. (IJB), die Islamische Hochschulgemeinde e.V. (IHG), Muslimische Mädchen e.V., das Islamische Wissenschafts- und Bildungsinstitut e.V. (IWB), Engagierte Menschen in Norddeutschland e.V., das Bildungs-und Jugendzentrum Wilhelmsburg e.V., sowie das Netzwerk Muslimischer Akademiker (NMA). Insgesamt engagieren sich über 800 Menschen ehrenamtlich in den Gemeinden des BIG e.V., welches etwa 7.200 Mitglieder in sich beheimatet.

Mit seinen Aktivitäten erreicht das Bündnis über seine Vereine und Initiativen wöchentlich im Durchschnitt ca. 28.000 Musliminnen und Muslime sowie zahlreiche Nichtmuslime, die von den verschiedenen Angeboten profitieren können. An den Wochenenden werden in den Moscheen des BIG e.V.  etwa 3.500 Kinder in ihrer Religion unterrichtet und mit seinen offenen Jugendangeboten erreicht das Bündnis wöchentlich bis zu 2.000 Jugendliche. Die Aufgabenfelder des Bündnisses und seiner einzelnen Mitgliedsvereine sind vielseitig. Als Dachverband unterstützt das BIG e.V. seine Moscheegemeinden und Islamischen Vereine in organisatorischen, rechtlichen und finanziellen Belangen, sodass die Mitgliedsvereine die religiösen, sozialen, karitativen und kulturellen Dienste bestmöglich umsetzen können.

Website: www.big-nord.de